Nii Ashitey Nsotse

Nii Ashitey Nsotse, Musiker aus Ghana, wurde am 19. April 1955 In Avenor, in der Nähe der Hauptstadt Accra geboren. Durch seine Familie kam er schon früh in Berührung mit traditioneller Musik, in der er dann auch schon ab einem Alter von 10 Jahren von seinem Vater unterrichtet wurde. Nii Ashitey beschloss sich am National Folkloristik Company Arts Councel of Ghana zum professionellen Musiker ausbilden zu lassen. Er schloss seine Ausbildung mit dem Titel National Drummer ab, der neben Trommeln auch Trommelbau, Tanz, und Gesang beinhaltet.

1972 trat Nii Ashitey der Gruppe Nokoko bei, die ihren Namen in Nokoko Yé änderte, als man sich dazu entschloss, sich mehr der traditionellen Musik Ghanas zuzuwenden. Nach einer Tour durch Togo, Benin und Nigeria kam Nii Ashitey 1983 nach Deutschland, wo er begann Trommel- und Tanzworkshops anzubieten.

Seit 1986 entstanden zusammen mit der Gruppe Nokoko Yé drei Studioalben, und zusammen

Neben seiner Bühnentätigkeit unterrichtet Nii Ashitey Nsotse an der SRH-Fachschule Heidelberg, der Musikschule Südliche Bergstraße, der Volkshochschule Weinheim. Seit 20 Jahren unterrichtet Nii Ashitey Nsotse alljährlich als Dozent der „Traumfabrik“ an der Universität Regensburg und begleitete die Traumfabrik Theater-Tournee 2013/14.

Musikalisch ist Nii Ashitey momentan mit der Entwicklung neuer Ausdrucksweisen beschäftigt und wird diesbezüglich in nächster Zeit sicher mit einigen Überraschungen aufwarten.

Erfahren Sie mehr auf: www.nokokoye.com