Kossi Sebastien Aholou-Wokawui

Geboren am 24. November in Lomé, Togo, absolvierte Kossi Sebastien seine Ausbildung in traditionellem und zeitgenössischem afrikanischem Tanz und Modern Dance sowie in Jazz Dance 2000-2005 an der Cie Woenyo, Cie Sojaf und Brin de Chocolat.

In seiner tänzerischen Laufbahn verfolgte er viele professionelle Kooperationen als Tanzlehrer, u.a. an der Universität von Lomé, sowie an der französischen Schule und dem traditionellen Ballett von Lomé, Togo.

Im Jahr 2006 choreographierte er mehrere Tanzproduktionen, die in Togo, Benin, Mali, Ghana, Deutschland und Dänemark präsentiert wurden… Er nahm u.a. an Trainingsprojekten mit Stephanie Tiersch (Deutschland) und Alexandre Castres (Frankreich) teil und war teilweise an der Ecole des Sables in Touba-Dialaw im Senegal zur Weiterbildung bei Germaine Acogny und anderen Choreographen wie: Gilles Jobin, Bud Blumenthal, Tayeb Benamara, Dom-K, Patrick Acogny.

Im Jahr 2013 war er Lehrer eines Tanz-Workshop-Programms am Nationaltheater von Haiti und in anderen Tanzschulen wie Centre de danse Jean Reré Delsoin, Festival d’Aquin und Écoles du Sud Caye.

2014 führte Kossi ein großes Trainings- und Kreationsprojekt mit Tänzern und Choreographen in Togo durch, das vom Togo Culture Aid Fund unterstützt wurde.

Von 2012 bis 2019 arbeitete er mit Steptext dance project zusammen und tanzte in vielen Produktionen von Helge Letonja im In- und Ausland wie Johannesburg, Durban, Montreal, Catania, Senegal… 2018 kreierte er mit dem Choreografen Tomas Bünger ein Duettstück mit dem Titel IN THE SKIN OF THE OTHER, das in Dhaka-Bangladesch, Lomé-Togo und Bremen aufgeführt wurde. Im Rahmen verschiedener Kooperationen und kreiert transkulturelle Tanztheaterprojekte für junge Menschen.

Transkulturelle Tanztheaterprojekte für junge Menschen (mit Quartie-Bremen, Hochschule für Künste im Sozialen Ottersberg, Goethe-Institut Bangladesch

Von 2019 bis heute ist er Mitglied der Kompanie Of Curious Nature; er arbeitete mit verschiedenen Choreographen wie: Felix Landerer, Helge Letonja, Samir Calixto, Tomas Bünger…..