Thiago Ferreira Samambaia

Thiago Samambaia wuchs in einer Familie auf, die in die afro-brasilianische Kultur und brasilianische Populärmusik eingebettet ist. Seit seinen Teenagerjahren hat Thiago Capoeira zu einem sozialen, politischen und kulturellen Werkzeug gemacht, um Jugendliche in prekären Situationen zu retten, besonders die in der Favela „Cabana do Pai“ in Belo Horizonte, MG.

Thiago studierte Leibeserziehung und machte später seinen Abschluss in Sportphysiologie an der Bundesuniversität von Minas Gerais (UFMG).

In Deutschland gründete Thiago das Capoeira-Kollektiv „Capoeira de Besouro“ und entwickelte mehrere Werke, die sich mit afro-kulturellem Bewusstsein beschäftigen, darunter Capoeira, Candomblé und Samba de Roda.

Im Jahr 2020 trat Thiago in Ricardo de Paulas „Ori Cleanse“ im Rahmen des „Mimimi Space“ am Hebbel am Ufer Theater (HAU4) auf.