Iury Salustiano Trojaborg

Ich bin ein interdisziplinärer, queerer, nicht-binärer Künstler mit Migrationshintergrund, der seit 2006 praktisch und theoretisch in den Bereichen Theater, Performance, Tanz und Oper in verschiedenen Umgebungen und Rollen gearbeitet hat, darunter als Schauspieler, Performer, Autor, Regisseur und Dramaturg in Rio de Janeiro (Brasilien), Frankfurt am Main (Deutschland), Kopenhagen (Dänemark), Poznan (Polen), Berlin (Deutschland) und Oldenburg (Deutschland).

Ich habe einen BA in Schauspiel von der Federal University of Rio de Janeiro (2009) und einen gemeinsamen Erasmus Mundus MA in Performing Arts von der Goethe Universität Frankfurt am Main und Københavns Universität, Dänemark (2012), finanziert durch ein Stipendium der Europäischen Union.

Nach meinem Umzug nach Berlin im Jahr 2013 erhielt ich weitere Stipendien, unter anderem durch das Mentoring-Programm des PAP (Performing Arts Program Berlin) und vom Goethe Institut. Letzteres ermöglichte mir 2015 die Teilnahme am Internationalen Forum des Theatertreffens der Berliner Festspiele; ersteres förderte meine professionelle Zusammenarbeit als Dramaturgin, Performerin und Regisseurin mit dem Ballhaus Naunynstraße und dem Studio Я Maxim Gorki Theater. Während meines Aufenthalts in Berlin arbeitete ich als freie Mitarbeiterin mit den beiden genannten Spielstätten, sowie mit dem Theater o.N. (2019/2021), dem Hebbel am Ufer Theater (2019/2020) und der SAVVY Contemporary Art Gallery (2020).