Gumboot

Der traditionelle Gummistiefeltanz aus Südafrika. Lernt mit mir, eure Gummistiefel im Takt der Goldminen zu schlagen. Der Gumboot Dance begann in den Goldminen von Südafrika. Dort waren die Menschen gezwungen, unter schlechten Bedingungen zu arbeiten. Die Arbeiter nutzten die Gummistiefel ihrer Arbeitsuniform als Instrument und entwickelten daraus eine eigenständige Ausdrucksform von Rhythmus und Tanz als Kommunikationsmittel. Gumboot wird heute auf den Straßen Südafrikas getanzt, weiterentwickelt und weltweit auf großen Bühnenshows präsentiert. Er verknüpft das Stampfen der Füße mit dem Schlagen auf die Gummistiefel, die klatschenden Resonanzen der Hände mit dem Gesang und den Vokalrhythmen. Die Gumboot Stunde beinhaltet also mehrere Teile: Tanz – Rhythmus – Gesang – und die Geschichte des Gumboots. Für die Teilnehmer*Innen: Kniehohe Gummistiefel und bequeme Kleidung mitbringen. Auf Anfrage gibt es Gummistiefel zu Leihen.

Mit Yahi Nestor

30.7.21 von 14.30 bis 16.30 Uhr (Garten)
Gummistiefeln mitbringen

Hier registrieren